Weißstorch

Der Storch (Weißstorch) …

… ist ein stattlicher Schreitvogel mit einem schwarzweißen Gefieder. Der Storch (Weißstorch) läuft langsam und „würdevoll“. Im Flug bewegt sich der Storch mit langsamen Flügelschlägen.

Der Storch ist wohl einer der populärsten Vögel in Europa. Seine riesigen Nester aus Ästen und Zweigen baut er gern auf Haus- und Kirchendächern und künstlichen Nisthilfen. Durch die starke Beeinflussung seiner Nahrungsgebiete ist der Storch in vielen Gegenden Europas inzwischen seltener.

Weißstorch

  • Wissenschaftlicher Name: Ciconia ciconia
  • Familie: Störche
  • Lebensraum: Ortschaften, Sümpfe, Moore, Röhricht, Kulturlandschaft, Seen
  • Größe: 100 – 115 cm
  • Spannweite: 180 – 220 cm
  • Gewicht: 2,5 – 4,5 kg
  • Beobachtungszeit: März – September
  • Bestand: gefährdet

 

Neben Fröschen nimmt der Storch besonders gern Regenwürmer zu sich, aber auch Mäuse, Maulwürfe und auch Blindschleichen stehen oft und gern auf seiner Speisekarte.

Storch

Das rhythmische Klappern des Schnabels zur Begrüßung des Partners ist so gut wie die einzige akustische Verständigungsmethode des Storches. Sonst ist der Weißstorch fast „stumm“.

 

  zurück zu heimische Vögel Anfrage