Wacholderdrossel

Die Wacholderdrossel,

ist eine gesellige, farbenfrohe Drossel. Bei der Wacholderdrossel ist Kopf, Bürzel und Rücken grau. Der Rücken trägt einen kastanienbraunen Mantel. Diese Drossel hat leuchtend weiße Unterflügel und eine schön gezeichnete rost-gelbe Brust mit schwarzer Fleckung.

Wacholderdrosseln sind sehr gesellig, aber besonders im Winter kann man sie in großen Schwärmen auf Feldern und Wiesen antreffen. Die Wacholderdrossel kommt ursprünglich aus den nordischen Taigawädern. In Mitteleuropa ist sie erst seit Mitte der 19. Jahrhunderts anzutreffen.

Wacholderdrosseln ernähren sich bevorzugt von allen Insekten und Würmern. Im Winter stehen viele Beeren auf dem Speiseplan.

Wacholderdrossel

  • Wissenschaftlicher Name: Turdus pilaris
  • Familie: Drosseln
  • Lebensraum: Frankreich, Mittel-, Ost- und Nordeuropa – Futterhäuser, niedriger Bewuchs, hohes Gebüsch, Laubwald, Mischwald, Gärten und Parks, Sümpfe, Moore, Röhricht 
  • Größe: 25 cm
  • Spannweite: 39 – 42 cm 
  • Gewicht: 80- 130 g
  • Beobachtungszeit: Wintergast
  • Bestand: gesichert

 

Wacholderdrossel

Diese Drossel aus den nördlichen und östlichen Brutgebieten überwintert oft in großer Zahl in Mitteleuropa.

  zurück zu heimische Vögel Anfrage