Neuntöter

Der Neuntöter…

ist ein kleiner Würger. Männchen besitzen eine auffällige Gesichtsmaske, wogegen die Weibchen und Jungvögel eher ein unauffälliges Federkleid haben. Sie sind aber gut am gerade abgeschnittenen Schwanz und am Hakenschnabel zu erkennen. Neuntöter sind die bei uns am häufigsten auftretenden Würger.

Neuntöter…

… spießen im eigenen Revier Beutetiere auf Dornen auf. Beim Neuntöter dient das eher zur Vorratshaltung, während Raubwürger Beute aufspießen oder einklemmen um ihre Nahrung besser zerlegen zu können.

Neuntöter

  • Wissenschaftlicher Name: Lanius collurio
  • Familie: Würger 
  • Lebensraum:Europa (außer Island) – hohes Gebüsch, niedriger Bewuchs, Kulturlandschaften
  • Größe: 17 cm
  • Spannweite: 24 -27 cm 
  • Gewicht 25- 30 g
  • Beobachtungszeit: April – Oktober
  • Bestand: gefährdet

 

Der Neuntöter ist der typische Würger innerhalb von Mitteleuropa. Geeignete Reviere für den Neuntöter sind offene Landschaften mit breiten Hecken und Dornbüschen. In Mitteleuropa führte der Rückgang von großen Insekten und die nasskalte Witterung während der Brutzeit zum Rückgang der Population.

Neuntöter

Neuntöter ernähren sich von Käfern, Heuschrecken aber auch Schmetterlingen, Spinnen und sogar von kleinen Mäusen, Jungvögel und Eidechsen. Die meisten Beutetiere fängt er am Boden.