Grünfink

Der Grünfink, im Trupp unterwegs

Nach der Brutzeit findet man Grünfinken in größeren Trupps die nach Nahrung suchen und bei Störungen gemeinsam auffliegen. Altvögel der Grünfinken sind gut zu erkennen. Sie sind oft zusammen mit Spatzen und Buchfinken anzutreffen.

Der Grünfink ist ein gedrungener, geselliger Fink mit auffälliger Färbung. Die großen, massigen und dickschnäbligen Grünfinken brüten in lockeren Gruppen in hohen Bäumen, Hecken oder Baumgruppen. Er besitzt lange gelbe Abzeichen an Flügeln und Schwanz. Das Gefieder der Weibchen ist oft matter und nicht so auffällig gefärbt wie das der Männchen.

Grünfink

  • Wissenschaftlicher Name: Carduelis chloris
  • Familie: Finken 
  • Lebensraum: Europa Laub-, Misch-, Nadelwald, Gärten und Parks, Kulturlandschaften, hohes Gebüsch
  • Größe: 15 cm
  • Spannweite: 25 – 27 cm 
  • Gewicht 25 – 30 g
  • Beobachtungszeit: ganzjährig
  • Bestand: gesichert

Die Grünfinken…

… ernähren sich vor allem von größeren, harten Samen wie Getreide oder Hagebuttenkerne. Auch Knospen und zeitweise Insekten werden gefressen.

zurück zu heimische Vögel Anfrage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen