Kordillerenadler, auch als Blaubussard bekannt

Der Körper vom Kordillerenadler ist kräftig gebaut. Kopf und Obergefieder vom Blaubussard sind blaugrau bis graubraun. Im Obergefieder sind dunkle Querbänder, die Brust ist bräunlich. Ein typisches Kennzeichen ist der weiße Kehlsack. Die blaugrauen Flügel haben eine dunkle Bänderung.

  •  Wissenschaftlicher Name: Geranoaetus melanoleucus
  • Familie: Habichtartige
  • Lebensraum: Südamerika
  • Größe: 60 – 70 cm
  • Spannweite: 170 – 200 cm
  • Gewicht: 2 – 3 kg 

Kordillerenadler…

… sind in Südamerika weit verbreitet. Sie sind Fleischfresser, die aus dem Flug kleinere Säugetiere, wie Kaninchen und Maüse jagen. Neben Schlangen und Echsen stehen aber auch größere Insekten auf dem Speiseplan. Aas nehmen die Blaubussarde nur gelegentlich zu sich.

zurück zu Greifvögel  Anfrage Fotos