Fotowelt Schröder

Naturfotografie und Webdesign

Weißkopfseeadler, Wappentier der USA

Der Weißkopfseeadler ähnelt in Aussehen und Lebensweise dem hier lebenden Seeadler. Neben dem kalifornischen Kondor ist der Weißkopfseeadler der größte Greifvogel Nordamerikas. Besonders auffällig ist die ihm den Namen gebende weiße Kopffärbung.

Auch bei diesem Seeadler werden die Weibchen etwas größer als die Männchen. Das Gefieder ist überwiegend dunkelbraun. Die Krallen und der Schnabel sind gelb, Kopf und Schwanz weiß.

  • ZWissenschaftlicher Name: Haliaeetus leucocephalus
  • ZFamilie: Habichtverwandte
  • ZLebensraum: Nordamerika
  • ZLebensraum Seen, Flüsse, Küstenabschnitte
  • ZGröße: 70 - 90 cm
  • ZSpannweite: 180 - 250 cm
  • ZGewicht 2,5 - 6,3 kg

 Weißkopfseeadler ernähren sich ähnlich wie Seeadler von Fischen und Wasservögeln. Wenn sie andere Vögel jagen, werden diese meist im Sturzflug erbeutet. Säugetiere werden nicht so oft erbeutet. Aas dient besonders in den Wintermonaten als Nahrung.

Sie leben monogam. Der hoch in den Baumkronen errichtete Horst wird über das gesamte Leben genutzt und kann ein Gewicht bis zu 450 kg erreichen. Die Aufzucht der Jungen erfolgt gemeinsam. Das Weibchen legt im Abstand von wenigen Tagen 1 – 3 Eier. Diese werden ca. 35 Tage ausgebrütet. Die Jungen verbleiben dann noch ca. 10 Wochen im Nest.

Weißkopfseeadler